„Kartellschäden“ im Kreis Plön

Die Kieler Nachrichten berichten in der Online-Ausgabe über „Kartellschäden“ im Kreis Plön: 35 Fahrzeuge um geschätzt 10-20% überteuert eingekauft. Das wären dann überschlägig allein 35 * 150 Tsd. Euro * 15% = fast 800 Tsd. Euro Zusatzgewinne für die Hersteller, wenn man von durchschnittlichen Kosten von 150.000 Euro pro Fahrzeug ausgeht (ist das realistisch?).

Und das in nur einem Landkreis. In Deutschland gibt es rund 300 Landkreise plus rund 110 Stadtkreise: 800 Tsd. Euro * 410 Kreise = 328 Mio. Euro Zusatzgewinne für die Hersteller – da sind 20 Mio. Euro Bußgeld doch eher niedlich, oder?

Zu dem Verfahren hat das Bundeskartellamt inzwischen auch einen Fallbericht veröffentlicht.