Archiv der Kategorie: FF Wittmoldt

Artikel, die die Freiw. Feuerwehr Wittmoldt betreffen

Gemeinsame Einsatzübung mit der FF Wahlstorf am 8.5.

Mit mehr als 30 Einsatzkräften der Feuerwehren Wahlstorf und Wittmoldt wurde beim gemeinsamen Dienst eine Löschübung mit Personensuche unter Atemschutz in einem Lager des Bienenland Assenheimer in Wittmoldt durchgeführt. Besondere Herausforderung war die Wasserförderung über rund 350 Meter  von der Schwentine bis zur Liegenschaft. Bis auf einige Kommunikationsprobleme beim Einsatzstellenfunk klappte das Zusammenspiel gut.Beide Wehrführer betonten beim Abschluss die Wichtigkeit  des gemeinsamen Trainings.

Dienst am 24.4.: Löschgruppeneinsatz nach FwDV 3

Der Termin für die Leistungsbewertung rückt langsam näher. Zur ersten Vorbereitung wurde auf Gut Wittmoldt eine Löschübung mit Bereitstellung streng nach FwDV 3 durchgeführt und gleichzeitig die neue Löschwasserentnahmestelle erstmals erfolgreich im Rahmen einer Übung genutzt.

Einsatz: Ausgelaufene Bremsflüssigkeit auf der B76

Ausgerechnet am Freitag, 13. März ereignete sich ein Wildunfall auf der Bundesstraße 76: Ein Wildschwein hatte den Versuch, in Höhe des Abzweigs nach Theresienhof die Straße zu überqueren, mit dem Leben bezahlt. Bei dem Unfallfahrzeug war durch die Kollision eine Bremsleitung gerissen, so dass der Pkw nur per Handbremse gut 300 Meter weiter, an der Abzweigung Wittmoldt, zum Stehen gebracht werden konnte. Die ausgelaufene Bremsflüssigkeit wurde auf dieser Strecke von der FF Wittmoldt abgestreut und anschließend aufgenommen. Der Einsatz dauerte eine gute Stunde, von 21.40 bis 22.45 Uhr, zwei Feuerwehrfrauen und vier Feuerwehrmänner waren im Einsatz.

Jahreshauptversammlung am 9.1.2015

Zur Jahreshauptversammlung konnte Wehrführer Wolfgang Hartz 12 der 16 aktiven Mitglieder, ein externes Mitglied der Einsatzabteilung, alle fünf Mitglieder der Ehren- und der Jugendabteilung, den Bürgermeister und die meisten Gemeindevertreter, den Amtswehrführer Gerhard Manzke sowie Gäste der Feuerwehren Plön, Wahlstorf und Rathjensdorf und zahlreiche Fördermitglieder  im Dörps- und Sprüttenhus begrüßen. Im Jahresrückblick stand das 2014 neu in Dienst gestellte TSF-W im Mittelpunkt. Gemeindevertreter Arndt Jungmann steuerte zahlreiche Fotos vom Tag der Einweihung zu diesem Tagesordnungspunkt bei. Bürgermeister Gerold Fahrenkrog äußerte sich zufrieden, dass die Anschaffung 2014 geschafft wurde, weil die finanzielle Ausstattung der Gemeinde seitdem immer schlechter werde.

Norman Peters wurde als Gerätewart wiedergewählt und zum Löschmeister befördert, Dirk Schmücker wurde zum Hauptfeuerwehrmann befördert und gemeinsam mit Lars Wilker für das Erreichen des Deutschen Feuerwehr Fitness Abzeichens geehrt. Als Kassenprüfer wurden Katharina van Deest und Lars Wilker gewählt, der Festausschuss besteht unverändert aus Florian Schmoll, Sarah Schwarz und Sebastian Keller.

Aussprache am 12.12.

Beim letzten Dienst des Jahres ließen die Wittmoldter Feuerwehrleute im Beisein des Bürgermeisters das bisherige Jahr, das uns ein neues Fahrzeug und fast keine Einsätze bescherte, bei Schnitzel und Fassbier Revue passieren.

Dienst am 24. Oktober: Personensuche unter Atemschutz

Beim Dienst am 24. Oktober wurden die Atemschutzgeräteträger im Rahmen einer Übung zur Personensuche in einen vollständig vernebelten Speicher geschickt. Die Person wurde nach ca. zehn Minuten gefunden und mit Brandschutzhaube und Tragetuch aus dem Gefahrenbereich transportiert. Die Übungsaufgabe wurde insgesamt gut bearbeitet, zeigte aber Verbesserungsmöglichkeiten bei der Rückzugssicherung und der Funkkommunikation,

Gemeinsamer Dienst mit der FF Wahlstorf am 10. Oktober: Fahrzeugkunde

Beim gemeinsamen Dienst mit der FF Wahlstorf stand Fahrzeugkunde auf dem Programm: Beide Wehre verfügen über relativ neue TSF-W auf MAN-Basis, die FF Wahlstorf mit einem Aufbau von Ziegler (2013), die FF Wittmoldt mit einem Aufbau von BTG (2014). Bei aller Ähnlichkeit zeigen sich unterschiede im Detail: So sind die beiden Fahrzeuge beinahe spiegelbildlich aufgebaut, was das Wahlstorfer Fahrzeug auf der rechten Seiten verlastet hat (Stromerzeuger, Lichtmast) ist in Wittmoldt links, Ausrüstung der linken Seite (Atemschutzgeräte und Reservflaschen) findet sich im anderen Fahrzeug rechts. Das Wittmoldter Fahrzeug verfügt wegen der 21 B-Schläuche und der zusätzlich verlasteten Motorsäge samt Zubehör über weniger Platzreserve, die im Wahlstorfer Fahrzeug unter anderem mit einem Kombistrahlrohr für Schaumabgabe (AWG Turbotwist mit 2-Liter–Schaummittelbehälter), eine Sanitätstasche, eine Rettungstasche für den Sicherheitstrupp im Atemschutzeinsatz und einen Schwimmer für die Wasserentnahme in offenen Gewässern genutzt wurde.