Archiv der Kategorie: Sonstiges

Rettungsschwimmausbildung begonnen

Unter Anleitung der DLRG Plön haben heute vier Aktive der FF Wittmoldt mit der praktischen Rettungsschwimmerausbildung begonnen, nachdem bereits im Dezember eine ausführliche Theorieeinheit erfolgt war. Ziel ist zum Einen die winterliche Fortführung des Dienstsportprogramms und zum Anderen die Vorbereitung auf mögliche Notfälle von Wassersportlern auf der Schwentine, wie zuletzt im Oktober 2013 passiert.

Deutsches Feuerwehr Fitness-Abzeichen: Abnahme möglich

Bandschnalle_goldAb sofort verfügt die FF Wittmoldt über einen Abnahmeberechtigten für das Deutsche Feuerwehr Fitness-Abzeichen (DFFA). Das DFFA kann von allen Feuerwehrmitgliedern erworben werden. Die HFUK unterstützt das DFFA im Rahmen ihres Fit for Fire-Projektes, z. B. durch die „Aktion Fitnessabzeichen„. Im gesamten Kreis Plön gibt es derzeit nur rund 10 Abnahmeberechtigte für das DFFA, Abnahmen sind also natürlich auch wehrübergreifend möglich (siehe auch Online-Artikel der HFUK)

Freiwillige Feuerwehr wird bezahlt

Aus dem Newsletter des Landesfeuerwehrverbandes von heute: „Deutliches Zeichen der Anerkennung für das ehrenamtliche Engagement: Geesthachts Feuerwehrleute bekommen künftig für jeden absolvierten Einsatz vier Euro als Pauschale für die Erstattung ihrer eigenen Fahrt- und Verpflegungskosten. Das hat der Ausschuss für Bau und Verkehr der Stadt einstimmig beschlossen. Geesthacht ist damit kreisweit die erste Kommune, die diese vom Brandschutzgesetz vorgesehene finanzielle Regelung anwendet. Sie gilt für die rund 140 Feuerwehrleute in den Wehren Geesthacht und Grünhof-Tesperhude.“

Neuer Amtsvorsteher seit dem 6. August

Der langjährige Wittmoldter Bürgermeister (und damit Dienstherr unserer Feuerwehr) Gerold Fahrenkrog wurde auf der Sitzung des Amtsausschusses am 6. August 2013 zum neuen Amtsvorsteher des Amtes Großer Plöner See gewählt. Herzlichen Glückwunsch!

Der Amtsvorsteher ist als Vorsitzender des Amtsausschusses unter anderem für die Amtswehrführung relevant: Der Amtsausschuss muss nach §12 BrSchG z. B. den Amtswehrführer bestätigen. Die Amtszeit des jetzigen Amtswehrführers Gerhard Manzke aus Grebin (der als Bürgermeister seiner Heimatgemeinde kandidierte, aber nach einem Unentschieden knapp nicht gewählt wurde) läuft im Herbst 2013 aus.

Wittmoldt im Fernsehen

Warum das Lustholz so heißt und was man da macht, erklärt Nachbar Klaus Jensen (klar, Fördermitglied in der Feuerwehr). Wieso die Türen im Dorf so niedrig sind, wissen Christa und Peter Langbein (logo, auch Fördermitglieder der Feuerwehr). Und warum unser ehemaliger Gemeindewehrführer Wilfried Schuer lieber in der Heizung als im Wohnzimmer … Bücher liest, ist nun auch öffentlich dokumentiert. Wittmoldt im Fernsehen macht 3:32 Minuten lang Spaß (Dorfgeschichten, NDR Schleswig-Holstein-Magazin, 1. Juli 2013, 19.30 Uhr).

witt

Drachenboot – „sag nicht rudern“

Hat zwar nicht unmittelbar mit der Feuerwehr zu tun, aber doch mit Wittmoldt: Unser treuer Sponsor KNX Concept aus Plön hatte zum Stadtbuchtfest 2012 ein Drachenbootteam auf die Beine gestellt.

Immerhin zwei Angehörige der FF Wittmoldt trugen in drei Läufen zu einem (bei 21 Teilnehmern wirklich beachtlichen) sechsten Platz bei, darunter einmal mit der Traumzeit 58:97 Sek. über 230 Meter.

Eva-Maria Denzien geht in den Ruhestand

Das ist schon eine Leistung. 1978 zu den ersten Frauen in der Feuerwehr in Schleswig-Holstein überhaupt zu gehören, 1987 als erste Frau in der Feuerwehr Plön Dienst zu tun (siehe KN-Artikel von heute) und dann auch noch Geschäftsführerin des Kreisfeuerwehrverbandes zu werden – Respekt. Heute geht Eva-Maria Denzien, jedenfalls als Geschäftsführerin, in den Ruhestand. Danke, Eva!

Dass es heute immer noch Wehren gibt, die nur und ausschließlich Männer aufnehmen, kommt einem besonders beim Lesen einer solchen Biografie nicht nur merkwürdig, sondern geradezu altertümlich vor. Vielleicht ist ja in einigen abgelegenen Gegenden einfach der Kalender bei 1978 stehen geblieben.

Interaktive Hydrantenkarte

Eine Layeranwendung für openstreetmap-Daten ist www.openfiremap.org. Das heißt: Feuerwehrrelevante Kartendaten, die in der Openstreetmap zwar vorhanden, aber in den Standardkarten nicht angezeigt werden, werden auf dieser Karte sichtbar. Aktuell sind das Feuerwachen und Gerätehäuser sowie Wasserentnahmestellen. Für Wittmoldt haben wir mal ein paar Daten eingetragen.